Der -Hand-taschenspielertrick

Nein, man pinkelt nicht auf den Teppich, in den Fahrstuhl, in den Sandkasten...oder doch? Und warum? Weils Spaß macht :-)
Antworten
YellowWetDream
Beiträge: 60
Registriert: 4. Apr 2018, 08:02

Der -Hand-taschenspielertrick

Beitrag von YellowWetDream » 14. Apr 2018, 12:18

Ein Bahnhof in meinem damaligen Nachbarort hatte eine kleinen Warteraum der in früheren Zeiten auch mal eine kleine Bahnhofsgastätte beherbergt haben musste.
Meist war dieser Raum verschlossen, nur ab und an, wahrscheinlich wie der Bahnhofsvorsteher Laune hatte geöffnet.
Im Raum standen ein paar Tische, Stühle, ein Ofen und ein Kasten der wohl mal für Kohlen gedacht war.
Warum ich an dem Tag im Warteraum war weiß ich nicht mehr, wollte aber wohl in die Stadt fahren oder kam von dort.
Erinnern kann ich mich aber das ich mal fürchterlich pinkeln musste, die Toiletten aber draußen auf dem Bahnsteig waren und dieser nur vor und nach Zugankünften zu betreten war.
Was tun? mein Blick schweifte durch den Raum und ich erblickt in dem Kasten neben dem Ofen eine Handtasche.
Interessiert nahm ich mich des Teils an, sie war leer und ganz offensichtlich nicht vergessen sondern entsorgt worden.
Meine Gedanken kreisten ... wage ich es oder wage ich es nicht? ein Blick durch den Türspalt in die Schalterhalle zeigte mir ich war allein und keine Gefahr überrascht zu werden.
Also tat ich was zu tun war ... und stellte die Tasche so veredelt wieder zurück.
Einige Wochen später, mein tun hatte ich da schon vergessen fuhr ich mit zwei Mädels mit denen ich oft zusammen war, im Zug.
"M." (nicht die M mit der ich heute verheiratet bin) erzählte in etwa so "ich war mit xxx im Bahnhof und wir warteten im Warteraum auf den Zug und da lag doch eine Tasche im Kohlenkasten, xx war neugierig, nahm die Tasche und brachte sie an den Tisch und machte die auf und ich konnte nur noch sagen äh die stinkt ja als hätte da jemand reingepisst" ... ob ich rot wurde, schlucken musste, wie mein Gesicht aussah ich weiß es nicht ... aber es war ein so komisches Gefühl was ich nicht mal heute beschreiben kann.
Aber das sie davon sprach das gerochen zu haben, das sie von reingepisst sprach ... vibrierte in mir.
Weiter erinnere ich mich auch das ich mit dieser M. oft baden war, wir eine Luftmatratze hatten, raus schwammen, beide die Hände verschränkt darauf unserer beiden Oberkörper oben aufgelegt oft Stunden quatschten.
Bei mir war es damals schon so das ich extrem oft dringend pinkeln musste und im Wasser das noch heftiger und dränender wurde und ich beim schwatzen oft einfach genüsslich lospinkelte.
Ich hätte so gern gesagt was ich da machte, traute mich aber nicht, dabei war es ja nicht ausgeschlossen das auch sie dies ab und an tat.
Damals war ich ja noch viel "spitzer" als heute, oder besser so geil in allem was Pippi in die Hose betraf das ich mich oft frage ob das es ein Wunder ist das ich mir nicht das Rückenmark rausgewixxt habe ... oder sollte es doch einen Hintergrund haben das ich heute oft kaum aus haltbare Rückenschmerzen hab :?: :o :roll: :lol:
----------------------------------------------------------------------
Lieber viele feuchte Träume als einen trocknen Albtraum ;)
*YWD*

Lost Angel
Administrator
Beiträge: 35
Registriert: 3. Apr 2018, 04:52

Re: Der -Hand-taschenspielertrick

Beitrag von Lost Angel » 15. Apr 2018, 13:30

Hihi, na andererseits war es ja besonders prickelnd, daß diese Missetat entdeckt wurde :D

Wär ja auch was, eine alte handtasche veredeln, auslegen und auf die Kommentare warten :-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste