"Das feuchte Telefon"

Erotische Gespräche - und mehr...

 

[ Eingang | Blog | Portal | Videos | Telefon ]
[ Bilder | Links | Literatur | Musik ]
[ Chat | Kuriosa | Stories | FAQ | E-Mail ]


"Feuchter Telefonsex" - was ist das?


Haben wir nicht alle schonmal die Wünsche gehabt, mit einem Mädchen so lange zu reden, bis sie in echte Nöte kommt? Sich womöglich naß macht?

Leider ist es gar nicht so einfach, es soweit kommen zu lassen, wenn man sich wirklich gegenübersitzt - da steht sie halt einfach auf und geht auf's Klo. Aus der Traum.

Am Telefon dagegen kommt es leicht mal zu "neckischen" Situationen - anständige Leute gehen nicht einfach unterm Telefonieren pinkeln. Das hört man ja schließlich. Und früher waren auch die Leitungen viel zu kurz (heute gibt es ja schnurlose Telefone). Und so wird es dann knapper und knapper...

Eine solche Geschichte ist ja beispielsweise die von "Lollipop" - eine meiner ersten Geschichten. Die durchaus einen wahren Kern hatte. Und mich seitdem davon fasziniert hat, mit Mädels so lange zu telefonieren, bis ihre Stimme immer bedrängter klingt - und plötzlich ganz entspannt :-) Oder sie traut sich doch auf's Klo - und man hört es plötzlich plätschern! Es ist natürlich Klasse, wenn man das mit Bekannten hinbekommt. Aber das klappt nicht immer, und es mag ja nun mal auch nicht jede(r).

Es gibt aber auch Mädels, die so gerne telefonieren, daß sie daraus ein echtes Hobby gemacht haben. Die man anrufen kann. Das sind nicht die Call-Center, die man aus dem Fernsehen kennt, wo dann alten Omas Teppiche und DSL-Verträge aufgeschwatzt werden. Die rufen ja die Leute an. Hier ist es umgekehrt: Man ruft dort an!

Dort sitzt dann aber kein Call-Center, das wäre ja ziemlich unromantisch, sondern nur eine Vermittlung. Die fragt einen dann, welches Mädel man gerne sprechen möchte, also wie alt, welche Haarfarbe und Figur, aus welcher Gegend - und über was man mit ihr gerne reden möchte. Dann wird das Gespräch zu dem Mädel nach Hause verbunden. Der Vorteil: Das Mädel ist vor aufdringlichen Anrufen geschützt - sie bekommt nur ein Gespräch durchgestellt, wenn sie Zeit hat und in Stimmung. Ist also nicht so wie bei den Nummern aus dem Fernsehen, wo man dann direkt wo anruft oder gar nur ein Band vorgespielt bekommt.

Als wir diesen Dienst eingeführt haben, war uns erstmal nicht ganz wohl: Wird dort denn auch ordentlich gepißt oder ist das nur Abzocke? Uns blieb nichts anderes übrig, als auf eure Rückmeldungen zu warten - viele waren begeistert, einige waren dagegen nur angepißt, sprich: unzufrieden. Nun bekommen wir ein paar Prozent der Einnahmen, was dann ja hilft, diese Seite am Laufen zu halten, wollen aber nicht, daß jemand besch... wird statt angepinkelt. Doch das ist uns am Ende selbst passiert: Der Betreiber der Nummer (also die Telecom-Firma, die die Leitungen stellt) zahlte plötzlich nicht mehr aus. Er kassierte zwar weiter und die Nummer funktionierte wie gewohnt, aber die Mädels bekamen ihr Geld nicht mehr und schließlich mußten wir das auch noch vorschießen und können jetzt schauen, wie wir es von der Telecom-Firma wiederbekommen. Deshalb hatten wir das "feuchte Telefon" dann erstmal stillgelegt.Inzwischen haben wir deshalb zwei unterschiedliche Telecom-Anbieter. Wenn es einem bei einem nicht gefällt, kann man also einen anderen nehmen. Und damit natürlich auch andere Frauen kennenlernen. Dazu gibt es das Banner da rechts, bzw. den Link hier - das ist ein eigenständiger Anbieter. Dort müßt ihr euch allerdings selbst zu der Nummer mit den feuchten Freuden durchklicken :-) - dafür gibt es allerdings auch erstmals auch pinkelnde Jungs!

Nachdem wir aber sowieso das alles ins Reine bringen mußten, haben wir uns das "feuchte Telefon" auch mal in Natura angesehen. Man ist ja neugierig, wie machen die das? Sitzen die da wie Hühner in der Legebatterie? Nicht sehr erotischer Gedanke...Nun, ich kann euch beruhigen: Sie sitzen nicht. Die Mädels können es sich alle zuhause bequem machen. Im Callcenter sitzen nur die Vermittler, die euren Anruf entgegen nehmen und dann nachschauen, welches Mädel gerade frei ist. Dann wird nach Hause verbunden. Alles andere wär ja auch irgendwie doof :-)

Allerdings liegt hier auch der Grund für die von einigen beklagten Verzögerungen: Die Vermittlerin muß ja erstmal Bescheid sagen, die Mädels können ja schließlich nicht bei jedem Anruf sofort losstrullen, nachher ist die entsetzte Oma dran :-) Und in diesen Sekunden hängt ihr in einer Warteschleife, ebenso, wenn ein Mädel fieserweise aufs Klo gerannt ist und vergessen hat, ihr Telefon mitzunehmen.

Wer wirklich unzufrieden ist, weil das Mädel ihn irgendwie veräppelt hat, dem kann übrigens ein kleiner Insidertipp weiterhelfen:Alle Mädels haben eine Nummer oder eben einen Namen und auch die Vermittler haben eine Liste mit diesen Nummern und Namen. Ihr bekommt bei der Vermittlung also beispielsweise gesagt "ich verbinde Dich jetzt mit Chaline". Wer also blöd angequatscht wird oder statt lautem Geplätscher nur lautes Gelächter zu hören bekommt, kann mit dieser Nummer reklamieren. Hoffen wir, daß es auch in Zukunft nicht nötig sein wird!

Das funktioniert übrigens auch andersrum: Wer sich besonders gut unterhalten hat, kann sich natürlich ebenfalls den Namen merken und beim nächsten Anruf gleich darum bitten, mit dieser Dame verbunden zu werden. Allerdings machen die das nur als Hobby, sind also nicht Tag & Nacht erreichbar, weshalb man dann schon etwas Glück haben muß, zu einem bestimmten Zeitpunkt das Girl seiner Wünsche zu erreichen, und ansonsten halt es öfter mal probieren muß.

Wichtig ist, daß ihr schon der Vermittlerin genau sagt, was ihr möchtet. Keine Frau mag alles, und es bringt ja nichts, wenn ihr dann eine erwischt, die solche Spiele gerade eklig findet. Und außerdem möchte der eine vielleicht ein etwas versauteres Mädel, der andere ein ganz braves, das sich nicht traut, ihm zu sagen, daß sie aufs Klo muß, bis es dann zu spät ist. Da kann die Vermittlerin dann gleich richtig verbinden, sodaß es keine Enttäuschung gibt.

Die Frauen, die gerne mit euch telefonieren, sind übrigens oft selbst gerade erst verlassen worden und einsam. Es kommt also schon mal vor, daß sich eine mit euch treffen möchte. Aber tut das bitte nicht: Die Verträge mit den Telecom-Anbietern verbieten ihnen dies, weil das - auch wenn ihr euch wirklich gern habt - schnell als Prostitution eingestuft werden könnte und dann allen Beteiligten dicken Ärger einbrockt. Wegen sowas sind solche Dienste schon geschlossen worden. Also: Die Mädels spielen mit euch sehr gerne jede Fantasie durch, lassen euch auch beim Pinkeln zuhören - aber das ist es dann auch. Mehr erlauben die Gesetze einfach nicht. Dafür gibt es andere Telefonanbieter, aber dort ist dann eben wieder kein Telefonsex erlaubt.Und bitte bedrängt die Mädels auch selbst nicht: Sie dürfen es nicht. Außer, eine hört auf und ruft euch dann selbst an oder schreibt euch. Doch per Definition darf sie das nicht - die Definition lautet: Austausch von Phantasien gegen eine - wenn auch geringe - Bezahlung. (Von den 1,99 € pro Minute, die diese Dienste meist kosten, bekommen das meiste die Telefonfirmen). Das ist kein großes Geschäft, nur ein kleines (was ja ohnehin besser ist für unsereins!). Es macht also sicher keine nur für's Geld, sondern aus Spaß an der Sache. Aber seid bitte nett zu den Damen: Das sind ganz normale Frauen und keine "Professionellen" oder sowas. Die haben auch Gefühle. Was aber auch sein Gutes hat: Man kann da auch mal anrufen, wenn man wirklich nur mit jemand reden will.

Wer trotzdem nervös ist und sich das nicht gleich traut, kann übrigens bei der ersten Nummer auch erstmal anderen zuhören (keine Angst, das sind Aufzeichnungen von Leuten, die damit zuvor einverstanden waren - das blüht euch also nicht unerwartet mit euren Gesprächen!!!) oder sich erotische Erzählungen anhören, darunter auch nasse. Weil es vom Handy meist teurer ist, das aber andererseits meist angenehmer ist, weil niemand mithört oder die belegte Leitung bemerkt oder sich über die Anrufe auf der Telefonrechnung wundert, gibt es jetzt übrigens auch eine Nummer speziell für's Handy. Wir haben die ausgiebig getestet und war angenehm überrascht, die Anrufer werden wirklich sehr nett behandelt. Auch, wer das zum ersten Mal macht, muß keine Angst haben oder sich gar genieren.

Also "Wasser marsch":

Wer zum Ton übrigens lieber ein Bild hat: Auch das gibt es. Hat aber natürlich den Nachteil, daß man dann auch sich selbst zeigen muß ;-) Und dann gibt es auch noch Hörspiele zum Download und immer wieder anhören :-)

[ Eingang | Blog | Portal | Videos | Telefon ]
[ Bilder | Links | Literatur | Musik ]

[ Chat | Kuriosa | Stories | FAQ | E-Mail ]

Content Copyright © 1995-2011 Patches Place & Lost Angel. All rights reserved.